Die verschränkte Ganztagesklasse

Was heißt „verschränkte Ganztagesklasse“?

Das Konzept einer verschränkten Ganztagesklasse beinhaltet den Wechsel von Unterrichtseinheiten und Freizeiteinheiten über den gesamten Schultag. Die Kinder starten morgens um 8 Uhr, der Schultag endet um 16 Uhr. Ausgedehnte Pausen, eine tägliche Bewegungseinheit im Turnsaal oder im Garten, ein gemeinsames Mittagessen, kreative, naturwissenschaftliche und musische Freizeitangebote sowie eigene Ruhephasen, unterstützen dabei das Lernen.

Der Vorteil der verschränkten Ganztagesklasse ist, dass die Kinder im Klassenverband bleiben, immer die gleichen Bezugspersonen um sich haben und im Großen und Ganzen der Schultag durch großzügigere Aufteilung von Unterrichtsblöcken und Freizeiteinheiten entspannter und stressfreier abläuft.

Wenn die Kinder um 16 Uhr den Schultag beenden, gibt es zu Hause keine Aufgabe mehr zu erledigen. Das was die Hausübung gewährleisten soll - eine vertiefende, individuelle Übung von Gelerntem -  findet gemeinsam mit der Klassenlehrerin in einer zusätzlichen Lerneinheit statt.

 

Anmeldung, Unterrichtszeiten und Kosten:

Kinder, die die verschränkte Ganztagesklasse besuchen, müssen beim Stadtschulamt für 5 Tage für die Tagesbetreuung angemeldet werden.

 

Montag bis Donnerstag endet der Schultag um 16 Uhr, freitags wird der Stundenplan so eingerichtet, dass die Kinder bereits um 14 Uhr abgeholt werden können. Darüber hinaus ist natürlich auch täglich eine Betreuung nach 16 Uhr bis längstens 18 Uhr möglich. Die anfallenden Kosten können Sie der nachstehenden Tabelle entnehmen.

 

Weitere Informationen bezüglich Anmeldung, usw. finden Sie unter dem Link Downloads .